Erfolge deutscher Teams beim RoboCup 2022 in Bangkok

Die deutschen RoboCup Teams in den beiden Kategorien RoboCup Major und RoboCup Junior waren bei der RoboCup Weltmeisterschaft 2022 in Bangkok erneut sehr erfolgreich. 

RoboCup Major Ligen

RoboCupSoccer

Humanoid

In der Humanoid League konnte sich in der AdultSize erneut das Team NimbRo AdultSize der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn aus einem Feld von drei nach Bangkok angereisten Mannschaften durchsetzen. Mit einem Ergebnis von 7:1 für das Deutsche Team fiel das Ergebnis gewohnt klar aus. Auch in der Technical Challenge konnte sich NimbRo in den meisten Kategorien und insgesamt durchsetzen. Erfreulich auch der Best-Paper Award für das Team Sweaty der Hochschule Offenburg, das in ihrer Arbeit mit Hilfe des humanoiden Roboters Sweaty die Verbesserung menschlicher Orthesen vorangetrieben hat.

SPL

In der Standard Platform League gab es ein rein deutsches Endspiel. Am Ende ging das Team B-Human der Universität Bremen als Sieger und Weltmeister aus der Partie gegen die HTWK Robots aus Leipzig hervor.

Small Size

In der Small-Size-League traten drei deutsche Teams an. In der Division A mit 11 Robotern pro Team gewann das Team TIGERs Mannheim von der DHBW Mannheim vor dem Team ER-Force von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

In der Division B mit 6 Robotern pro Team erreichte das Team Luhbots Soccer von der Leibniz Universität Hannover, das dieses Jahr zum ersten Mal an einem RoboCup teilgenommen hat, den dritten Platz.

Das Team TIGERs Mannheim konnte zudem noch den Excellence Award, das beste Team Description Paper, den Open Source Award und zwei Technical Challenges für sich gewinnen.

Simulation

In den Soccer-Simulation Ligen traten zwei deutsche Mannschaften an: in der 2D Simulation wurde das Team FRA-United der Hochschule Frankfurt fünfter. In der 3D Simulation wurde magmaOffenburg der Hochschule Offenburg zum fünften Mal in Folge Vizeweltmeister, dieses Jahr hinter dem FC Portugal. 

RoboCupRescue

In der Rescue Robot League traten insgesamt 14 Teams an, wobei Deutschland durch das Team Hector der TU Darmstadt vertreten war. Das Team wurde dritter in der Gesamtwertung und erhielt außerdem die Auszeichnung “Best-in-Class Exploration and Mapping Standard Test”.

RoboCup@Home

Leider war dieses Mal kein deutsches Team in Thailand anwesend. Drei Teams (SUTURO/Bremen, Homer/Koblenz, RTLions/Reutlingen) waren qualifiziert, konnten ihre Reisen aber nicht antreten.

RoboCupIndustrial

RoboCup@Work

In der @Work Liga sicherte sich das Team AutonOhm der Hochschule Nürnberg den Sieg. Den zweiten Platz belegte das Team robOTTO von der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg.

Logistics

Das Team „Carologistics“ der RWTH Aachen und der FH Aachen gewann beim diesjährigen RoboCup in Thailand den Weltmeistertitel in der „RoboCup Logistics League“ vor dem Team GRIPS der TU Graz aus Österreich.

RoboCup Junior Ligen

Auch beim RoboCupJunior gab es tolle Erfolge. Die Bohlebots Quadro vom Gymnasium Haan sind Weltmeister im Soccer Open geworden. Die Bodensee Adler haben  beim Soccer LWL den zweiten Platz belegt. Im Superteam Wettbewerb sind sie Weltmeister geworden.

Das Team i-bots 4 vom Roberta RegioZentrum Hannover wurde Weltmeister im Rescue Maze. Das Team schnellSchnell vom Gymnasium Renningen ist in der Disziplin „Rescue Line“ Vize-Weltmeister und im Super-Team mit einer thailändischen Mannschaft Weltmeister geworden.

Das OnStage Team Robot Eye aus Langenhagen hat den dritten Platz belegt. Im Superteam Wettbewerb sind sie ebenfalls Weltmeister geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.